Laden...
Startseite

IT für München

Als IT-Profi zu den SWM

Als IT-Profis legen wir Wert auf ein hervorragendes Miteinander. Auf Interaktion, Wissensaustausch, Entscheidungsfreiheit und Transparenz. Und wir haben noch Plätze frei, in denen Sie sich frei entfalten können: Denn bei uns steht der Mensch mit all seinen Möglichkeiten und seinem Können im Fokus.

Entwickler

Admins

weitere IT-Profis

Entwickler

Admins

weitere IT-Profis

Spannende IT-Projekte und die Menschen dahinter

Die Digitalisierung der Energiewende rückt Themen wie erneuerbare Energien, Elektromobilität und Smart Home in den Fokus der Energiewirtschaft. Eine Infrastruktur, die intelligent und sicher gemanagt werden kann, ist dafür fundamental. Auf Basis einheitlicher Standards investieren die Stadtwerke München deshalb in das konzernübergreifende Projekt „M/Smart“, um die Voraussetzungen für diese neue Infrastruktur auf Basis digitaler, vernetzter und intelligenter Messtechnik zu schaffen.

In M/Smart wird der gesamte Lebenszyklus der digitalen Messtechnik unter kontinuierlicher Betrachtung der Wirtschaftlichkeit analysiert und umgesetzt:

  • Wie kann die bestehende, analoge Technik durch die digitalen Geräte ersetzt werden?
  • Wie kann eine optimale Inbetriebnahme der Geräte sichergestellt werden?
  • Was ist erforderlich, um die Geräte im Betrieb zu überwachen?
  • Wie können die Bedürfnisse der Kunden optimal bedient werden?
  • Wo kann sich der Kunde bei Fragen zur neuen Technik melden?
  • Wie wird mit Störungen der verbauten Geräte umgegangen?
  • Etc.

Um die Vielzahl der Ziele zu erreichen, arbeiten ca. 150 Personen aus unterschiedlichen Konzernbereichen und von externen Lieferanten zusammen. IT seitig werden über 30 Systeme betrachtet, angepasst, neu eingeführt oder aber auch neu bei uns im Haus entwickelt. Verwendete Technologien und Themen sind dabei u.a. SAP IM4G und MOS Billing, TR 3109, Java, Angular JS, Public Key Infrastructure, Telekommunikationsstandards wie 3G / 4G, etc. Zur Validierung der Infrastruktursicherheit werden regelmäßig Audits und Penetrationstests durchgeführt.

M/Smart wurde im Januar 2016 begonnen. Der Abschluss ist im September 2019 geplant.

Die moderne Fahrzeugflotte (U-Bahn C-Züge, Bus und Tram) der MVG generiert durch die verbaute Sensorik Daten zu den Betriebszuständen der einzelnen Fahrzeugkomponenten.Wir sammeln diese Fahrzeug-Sensordaten (IoT) in einer internen Hadoop® Data Cloud. Data Scientists entwickeln daraus Use Cases für die vorausschauende Wartung von Fahrzeugen (Predictive Maintenance). IT Sicherheitsarchitekten entwickeln Konzepte und Lösungen zum Schutz dieser Daten.

Wir verknüpfen diese Daten mit Wetterdaten und Verbindungs-Suchanfragen. Lernende Algorithmen (KI) unterstützen uns dabei, Fahrzeugstörungen zu verringern und die MVG Fahrzeugflotte optimierter einsetzen zu können.

Für Bus- und Tram-Werkstätten entwickeln wir Systeme zur Fahrzeugortung und einer optimierten Einsatzplanung. Dabei haben wir zum Ziel, einen festen Fahrplan noch besser als heute durch ein flexibles und bedarfsgerechtes ÖPNV Angebot zu erweitern. Der dynamisch berechnete Fahrplan wird dem Fahrer auf Android-Geräten im Fahrzeugcockpit zur Verfügung gestellt.

Für die zukünftige Elektro-Bus-Flotte ist zusätzlich ein intelligentes Lade-Managementsystem zu entwickeln.

Die Stadtwerke München (SWM) betreiben als größtes kommunales Versorgungsunternehmen in Deutschland eine komplexe IT-, Stromnetz-, Rohrsparten- und Verkehrsinfrastruktur. Zur Wahrung der bestehenden Werte investiert SWM in den stetigen Ausbau dieser Infrastruktur und in eine verantwortungsvolle Instandhaltung.

Die technischen Arbeiten erfolgen zu einem großen Teil im Außendienst und in den Werkstätten der MVG. Die Planung und Koordination dieser Arbeitseinsätze erfolgt softwaregestützt. SWM realisiert als eigner IT-Dienstleister für diesen Zweck umfangreiche Softwarewerkzeuge für die Disposition, für die mobile Auftragsbearbeitung und für die Auftragsrückmeldung.

Zur Sicherstellung des lückenlosen Datenflusses kommt der mobilen Bearbeitung vor Ort eine große Bedeutung zu. Insbesondere die App auf iOS-Basis ist auf die speziellen Bedürfnisses des technischen Außendienstes zugeschnitten. So kommt es, dass iPads bei Arbeitseinsätzen gleichberechtigt wie der Werkzeugkoffer zur festen Ausstattung gehören.

Hinter der Realisation dieser komplexen Applikationen inkl. der Serverkomponenten und der dahinterstehenden IT-Infrastruktur stehen bestens ausgebildete Softwareentwickler, Requirements Ingenieure, Systemarchitekten sowie Testmanager und Testautomatisierer.

Aufgestellt als komplexe, agile Projektteams arbeiten diese IT-Spezialisten mit modernsten Software-Entwicklungs-Werkzeugen und Technologien.

Dazu zählen HTML5, AngularJS, D3JS, Spring-Boot sowie die Pivotal Cloud Foundry. Zur Bereitstellung der Software kommen automatisierte Build-Ketten für Continuous Integration und Continuous Delivery zum Einsatz. Auch der Sicherstellung der Software-Qualität mit Hilfe einer statischen Codeanalyse und automatisierten Unit-, Integrations- und Oberflächentest kommt größter Bedeutung zu.

Durch die enge Vernetzung der IT mit den Mitarbeitern der technischen Fachbereiche konnte in kurzer Zeit eine bedarfsgerechte Software mit hoher Usability entwickelt werden, welche sich inzwischen zu einer der führenden Lösungen im Umfeld des Workforce Managements entwickelt hat.

„HandyParken München“ macht den Kauf digitaler Parkscheine für Parkplätze am Straßenrand in München möglich: einfach, sicher, ganz ohne Bargeld oder die Suche nach Parkscheinautomaten. Wer die App nutzt, bezahlt bequem minutengenau – das ist auch der Grund, weshalb bereits nach wenigen Monaten schon ca. 160.000 Parkscheine mit der App gelöst wurden.

Die große Herausforderung: die in München existierenden 156 Parktarife und das Gewährleisten eines hochverfügbaren Systems, das z. B. auch bei Großereignissen funktioniert.

Für die Umsetzung des Gesamtsystems haben Full-Stack-Entwickler den Frontend-Code für iOS und Android sowie den Backend-Code umgesetzt. Die iOS- und Android-Frontends wurden nativ in Swift und Kotlin implementiert. Am Backend wurden moderne Frameworks wie Spring Boot, Spring Data, JavaRX und die Programmiersprachen Java und Kotlin verwendet.

Es wurden sowohl SQL(PostgreSQL)- als auch noSQL-Datenbanken eingesetzt – z. B. Realm unter Android und iOS. Das BackOffice wurde in Angular implementiert. Alle Backend-Systeme werden automatisch über Continuous Delivery auf eine interne Cloud-Plattform (Cloud Foundry) ausgerollt. Die Apps werden ebenfalls automatisch über Continuous Delivery zu Apple und Google ausgerollt und automatisiert getestet.

Existierende und neue Komponenten wie etwa der M-Login wurden gemeinsam entwickelt und integriert. Hierbei haben die einzelnen agilen Teams eng zusammengearbeitet und die Sprintzyklen miteinander abgestimmt – hier wurden echte DevOps gelebt.

Der M-Login ist der zentrale Login für viele digitale Serviceangebote rund um München. Menschen in München können so die teilnehmenden Services praktisch gebündelt mit einem Login und einem Passwort nutzen. Zum Start sind bereits urbane Servicepartner rund um Mobilität und Freizeit angeschlossen. Zukünftig wird die Plattform München aufgebaut und der M-Login um zusätzliche Funktionen erweitert und weitere Services werden angebunden.

Der M-Login ist bei den SWM im Bereich Neue Geschäfte – der Treiber für Innovationen angesiedelt. Zukünftige Geschäftsfelder werden hier entwickelt und ausgebaut.

Wir verfolgen beim M-Login höchste technische Herausforderungen, da wir rund um die Uhr verfügbar sind, höchste Sicherheitsanforderungen umsetzen und der Zugang täglich von mehreren hunderttausend Usern genutzt wird.
Der M-Login ist aus der Strategie des Konzerns gewachsen und schließt vor allem die IT Anwendungsentwicklung den IT Betrieb, sowie diverse Fachbereiche der unterschiedlichen, teilnehmenden Services mit ein.

Bildung: einfach. digital. vernetztDie Digitalisierung im Bildungssektor ist eine der wertvollsten Investitionen in unsere kommenden Generationen. Damit unsere Münchner Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Aus- und Fortbildung bestmöglich für die Welt von morgen vorbereitet sind, benötigen sie die entsprechenden Kompetenzen, die in Kita, Schule oder Berufsausbildung vermittelt werden. Die LHM Services GmbH, eine Tochtergesellschaft der SWM, hat es sich in ihrem Zukunftsprogramm zur Aufgabe gemacht, den Münchner Bildungseinrichtungen und Sportstätten eine IT-Infrastruktur nach dem aktuellen Stand der Technik bereitzustellen.

Ein wichtiger Baustein dafür ist es, alle Münchner Bildungsstätten über hochwertige Verbindungen zu vernetzen. Zusätzlich starten wir noch in diesem Jahr mit einem Pilotprojekt für eine vollständige Wireless LAN Ausleuchtung an den ersten Münchner Schulen.
Unser Entwicklungsprogramm für die Zukunft enthält unter anderem:

  • Schulmanagement
  • Workplace und UCC
  • Collaboration Plattform
  • WLAN und Netzwerkdienste
  • Rechenzentrums-Basisdienste
  • Migration zentraler Fachanwendungen
  • Back Office
  • Identity und Accessmanagement
  • Rollout und Qualifizierung
Wir suchen u.a. engagierte Experten im Bereich Wireless LAN und Unified Communication, IT-Sicherheitsexperten, IT-Consultants und -Experten und erfahrene IT-Architekten für eines der spannendsten und größten Projekte dieser Art im Bundesgebiet.

Stadtwerke München Perspektiven in der IT

Bildung und Entwicklung

Ihr Können und Ihre Leidenschaft zählen: Vor diesem Hintergrund ist es uns wichtig, dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Fachliche und persönliche Weiterbildung und Entwicklung schreiben wir groß – gepaart mit Wertschätzung für Ihren Einsatz.

Leistung für Lebensqualität

Wir setzen uns für München und seine Menschen ein: das beste Trinkwasser Europas, moderne Bäder, eine sehr gute Energieversorgung und ein hervorragender Personennahverkehr. Gestalten Sie München mit uns – in einer sinnstiftenden IT-Tätigkeit.

Partnerschaftlichkeit

Bringen Sie bei uns Job und Freizeit in Einklang: Wir gehen fair miteinander um, vertrauen uns gegenseitig und verstehen unterschiedliche Sichtweisen. Zudem bieten wir einen sicheren Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeitmodelle, eine eigene SWM Kinderkrippe, Kindergarten- und –hortplätze und attraktive Altersvorsorge.

Innovationsstark und zukunftssicher

Ob im IT-Demand oder im IT-Supply: Als IT-Fachkraft nutzen Sie bei den SWM moderne Technik, um München sowie seine Bürgerinnen und Bürger in Sachen Digitalisierung voranzubringen – zukunftssicher, für die Stadtentwicklung auf hohem Niveau, in äußerst abwechslungsreichen und anspruchsvollen IT-Projekten.

Erfahrungs­berichteMitarbeiter erzählen

Nach meinem Informatik-Studium an der TU München habe ich einige Jahre als Anwendungsentwickler in einer IT-Consultingfirma gearbeitet. Dann hat mir ein Bekannter die SWM mit ihrer spannenden IT-Abteilung empfohlen. Ich habe ins Team Lösungen gewechselt und dort in mittelgroßen bis komplexen Projekten mitgearbeitet. Vor einigen Jahren haben wir begonnen, erste native Anwendungen in iOS und Android umzusetzen und damit die Mobile App-Entwicklung bei den SWM eingeführt. Nach Jahren in der Entwicklung und Anwendungsarchitektur kam die Lust auf etwas Neues.

Heute bin ich als Domänenarchitekt im IT-Demand tätig und fachlich auf den Bereich Mobilität fokussiert – eine von vier Fachdomänen. Das war ein wichtiger Karriereschritt für mich, denn die Abstraktionsebene im Demand ist höher als in der Anwendungsentwicklung. Jetzt schaue ich, was aus strategischer Sicht gefragt und sinnvoll ist, stehe in engem Kontakt mit den Fachbereichen der SWM und kann Entscheidungen treffen, z. B. ob wir Software kaufen, wiederverwenden oder selbst entwickeln.

Was mir schon immer gefallen hat bei den SWM: wenn ich einen technologischen Verbesserungsbedarf oder eine methodische Lücke erkenne, kann ich das Thema aufgreifen und für eine Veränderung argumentieren. Wenn alles Sinn macht und Zukunft hat, bekomme ich das Go.

Christian K., IT-Domänenarchitekt

Nach meinem Informatik-Studium habe ich einige Jahre als Entwickler in verschiedenen Branchen gearbeitet, z. B. für die Automobilindustrie oder in der Raumfahrt. Ich war auch häufig im Ausland, bis mich ein Headhunter zu den SWM abgeworben hat. Bei den SWM habe ich zunächst als Entwickler und Architekt im Team GIS (Geoinformationssysteme) gearbeitet. Heute leite ich das Team Web- und GIS Entwicklung. Wir verantworten Websites wie mvg.de oder muenchen.de, betreuen das hausinterne GIS-System zur Dokumentation der Netzinfrastruktur und entwickeln Lösungen für die Fahrgäste im Münchner Nahverkehr. Meine Arbeit bei den SWM ist sehr anspruchsvoll, Eigenverantwortung und Eigeninitiative sind gefragt. Das bringt mich persönlich und auch mein Team voran, Weiterbildung wird ausdrücklich gefördert. Der große Gestaltungsspielraum schafft Motivation – und diese schätze ich sehr in meinem Team. Die SWM bieten uns den Freiraum, unsere Arbeit selbst einzuteilen. Dies ermöglicht es mir, auch abends noch Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Das ist mir sehr wichtig.

Sebastian S., Teamleiter im Bereich Web- und GIS-Entwicklung

Während meines Informatikstudiums habe ich ein Praxissemester bei den SWM absolviert. Heute bin ich fest angestellt und im Team für Onlinedienste tätig. Unser Kerngeschäft beinhaltet alles rund um Web-Technologie. Wir kümmern uns um den Betrieb der öffentliche Webauftritte und Backends von bekannten Apps wie MVG Fahrinfo München und MVG more. Wir nutzen je nach Anwendungsfall sowohl geeignete kommerzielle als auch freier Software. Mit Open Source Software arbeite ich gerne, weil ich das Gefühl habe, da gut reinschauen und verstehen zu können, wie gewisse Dinge funktionieren.

Bei den SWM bewege ich mich in einem spannenden technologischen Umfeld. Zu unserem Portfolio gehört auch eine interne Cloud Plattform (PaaS). Gut finde ich, dass wir bei den SWM langfristig denken. Wir haben innovative Projekte, in denen zwar auch geforscht und entwickelt wird, aber immer das in der Zukunft sinnvolle Produkt im Vordergrund steht. Die SWM bieten mir eine stabile Arbeitsumgebung. Als Mitarbeiter genieße ich sehr die Kollegialität, wir können sehr gut zusammen arbeiten.

Stefan M., Administrator/Technische Konzepte

Während meines Wirtschaftsingenieur-Studiums war ich viel in der Automobilindustrie. Danach bin ich in den Energieversorgungsbereich gegangen und habe als Systemspezialistin und Beraterin für SAP for Utilities (IS-U) gearbeitet.

Heute bin ich bei den SWM beschäftigt und im IT – Servicemanagement tätig, wo die komplexen Systeme für Energieabrechnung Strom, Gas, Wasser und Wärme laufen. Hier gibt es viele gesetzliche Vorgaben, die ständige Veränderungen und Verbesserungen am System erfordern. Dafür haben wir Standard-Software (SAP IS-U) mit vielen Eigenentwicklungen und Anpassungen. Die SWM machen ihre Systeme immer effizienter, z. B. mit Smart Meter. Das ist unser Weg in Richtung Zukunft – hin zu Smart Home und Smart City. Im Alltag sehe ich überall unsere IT, von morgens, wenn ich das Wasser aufdrehe bis abends, wenn ich das Licht aus mache. Das ist einem gar nicht bewusst, welche IT hinter einer Stadt steht und was die SWM da leisten. Die SWM investieren viel in neue Technologien, weil wir das Potenzial sehen. Vorkurzem wurde die SWM App gelauncht, das Backend System ist unser SAP Abrechnungssystem. Aber auch hinter Handy Apps wie MVG more oder MVG Fahrinfo München steckt die IT der SWM. Außerdem legen die SWM besonders großen Wert auf den Umweltschutz und fördern diverse Projekte für umweltschonende Energieerzeugung.

Ich bin stolz, hier zu arbeiten, weil ich etwas Sinnvolles für die Stadt tue. Und ich kann mich hier weiterentwickeln, denn die SWM unterstützen innovative Weiterbildung sehr.

Su K., IT –Service und Releasemanagerin SAP

Nach meiner Ausbildung zur IT-Systemkauffrau war ich über einen IT-Dienstleister lange Zeit für verschiedene Kunden im Einsatz und lernte dadurch viele unterschiedliche IT-Aufgaben kennen. Seit 2011 bin ich nun fest bei den SWM angestellt und heute in der Abteilung Basistechnologie beschäftigt. Hier bin ich für Produkteinführungen, Software-Paketierung und Transition Management verantwortlich und sorge dafür, Entwicklungen aus dem Design ohne Störungen in den Betrieb zu überführen.

Bei den SWM kann ich daran mitarbeiten, aus der Vielzahl der technischen Möglichkeiten sinnvolle Technologie auszuwählen, um die Arbeit unserer SWM Kollegen gut zu unterstützen. Ich möchte im Konzern Verständnis wecken, warum Digitalisierung nötig ist, wo die Vorteile sind und warum wir Digitalisierung vorantreiben. Darin sehe ich den Sinn meiner Arbeit. Auch sehr spannend finde ich es, mich dafür einzusetzen, dass der Unterricht in Schulen zukunftsorientiert abläuft, mobil über Onlineplattformen oder Lehrer-Schüler-Arbeitsplätze. Dazu brauchen wir Leute mit guten Ideen. Ich persönlich würde mir wünschen, dass mehr Frauen ins Team kommen, denn ich bin überzeugt davon, dass gemischte Teams effizienter sind.

Tina E., T-Systemspezialistin / Transitionmanagerin

Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und Wirtschaftsinformatiker (IHK). Berufsbegleitend studiere ich Wirtschaftsinformatik an der FOM.

Seit einigen Jahren arbeite ich als IT-Servicetechniker. Zu meinen Kunden gehören unter anderem Schulen, Berufsschulen und Lehrer. Hier betreue ich die unterschiedlichsten IT-Anliegen im Schulalltag wie Hardware aufbauen, Benutzer oder Drucker anlegen, Passwörter wieder aktivieren etc. Aber auch sehr komplexe Projekte gehören dazu, so z. B. das VR-Projekt beim pädagogischen Institut oder die Steuerung von Sound- und Lichtanalysen im Ausbildungsberuf Bühnentechniker, wo man spezielle Hardware braucht.

Meine Tätigkeit in der IT-Betreuung von Schulverwaltungen und Lehrern ist sehr abwechslungsreich und vor allem sehr spannend. Obwohl es so viele Projekte und Anforderungen gleichzeitig zu stemmen gibt, empfinde ich es als nicht anstrengend, weil es mir einfach viel Spaß macht. Und es kommen immer neue technische Anforderungen dazu, neueste Software-Programme, Videoschnittprogramme, der Umgang mit Tablets oder ipads oder auch spezielle Themen wie Sprache zu Textübersetzungs-Programme für Hörbehinderte.

Ein großer Teil meiner Arbeit ist das Anforderungsmanagement, d. h. ich erarbeite die Anforderungen immer gemeinsam mit meinen Kunden, um die besten individuellen Lösungen zu finden. Das ist sehr inspirierend für mich.

Martin S., IT-Servicetechniker

Ich habe Informatik studiert und dann bei einem sehr renommierten Konzern auch zwei Jahre lang in den USA als Entwickler gearbeitet. Dann habe ich ein Angebot von den SWM bekommen und war sehr überrascht, was die SWM alles in und für München tun und was sich daraus für spannende IT-Projekte ergeben.

Bei meinem alten Arbeitgeber gab es viele Großprojekte, die oft gescheitert sind. Die SWM machen zwar auch große, aber auch viele mittlere und kleine Projekte, und die werden immer zu Ende gebracht. Das Tolle dabei ist, dass es viele Projekte sind, die die Münchner Bürger berühren und den Alltag vieler Bürger erheblich erleichtern. Ob MVG Rad, Handyticket oder HandyParken – das sind alles Projekte, die bei null angefangen haben und die finalisiert wurden. Dadurch konnten und können wir immer die neuesten Technologien verwenden. Bei der Technologieauswahl haben wir viel Freiheit.

Beim HandyParken konnten wir mit viel Kreativität ein Gesamtsystem entwickeln, welches die Backendsysteme, das BackOffice, die iOS und Android Apps sowie eine iOS Kontroll-App für die Polizei und das KVR beinhaltet.

Wir konnten moderne Programmiersprachen wie Swift oder Kotlin verwenden und die neuesten Technologien auswählen. Das Team hat gemeinsam sowohl alle Frontend- als auch alle Backendsysteme implementiert. Nur wenige Komponenten wurden eingekauft. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass das System seit dem Start störungsfrei funktioniert.

Nicht nur das neueste technologische Niveau, sondern besonders auch die Teamarbeit bei den SWM mag ich sehr. Die Leute hier sind menschlich, auch unsere Führungskräfte. Das weiß ich sehr zu schätzen.
Daniel W., IT-Architekt

Freie Jobs in der IT der Stadtwerke München

Berufserfahrene & Absolventen
Standort
Consultant (m/w/d) für Datenschutz und Informationssicherheit
München
IT-Application Manager / System Experte (m/w/d) S/4 HANA für digitale Vertriebssysteme
München
IT-Experte/Spezialist (m/w/d) Active Directory
München
IT-Experte/Spezialist (m/w/d) Workplace
München
IT-Architekt (m/w/d)
München
IT-Demandmanager (m/w/d) Kundenfokus
München
Netzwerkspezialist (m/w/d) WLAN
München
IT-Systembetreuer (m/w/d) Applikations- und Infrastruktur-Support
München
Architekt (m/w/d) UCC / Voice over IP
München
Servicemanager (m/w/d) digitaler Bündelfunk (Tetra)
München
IT-Experte/Spezialist (m/w/d) Microsoft Technologien und Cloud Lösungen
München
IT Anforderungsmanager (m/w/d) Bustechnik
München
IT-Techniker (m/w/d) Field Service
München
IT Berater (m/w/d) Data Warehouse
München
Informatiker / Software-Architekt (m/w/d)
München
IT-Kundenberater (m/w/d) personalwirtschaftliche Systeme (SAP HCM)
München
IT Serviceverantwortlicher / IT Servicemanager (m/w/d)
München
IT Projektmanager (m/w/d) Transition
München
Leitung (m/w/d) Infrastruktur und Plattformen
München
SAP ISU Anwendungsbetreuer (m/w/d) im Geschäftsprozess Support
München
IT-Servicemanager (m/w/d) Voll- und Teilzeit (mind. 20 h / Woche)
München
IT-Projektmanager (m/w/d) Technische Services
München
IT-Consultant (m/w/d) Microsoft Technologien und Cloud Lösungen
München
System-Manager (m/w/d) im Telekommunikationsumfeld (20 Std/Woche)
München
Infrastruktur Projektleiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Anwendungen, Workplace und Datacenter Technologien
München
IT-Consultant (m/w/d) Workplace
München
IT-Experte/Spezialist (m/w/d) Microsoft Exchange
München
Datenanalyst (m/w/d) IT-Security
München
IT-Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
München
IT-Requirements Engineer (m/w/d) für den Bildungsbereich
München
Linux Systemadministrator (m/w/d) im Bereich Web-Anwendungen
München
Netzwerkadministrator (m/w/d) IT-Security
München
Werkstudenten & Praktikanten
Standort
Schüler
Standort

Noch nicht der richtige Job dabei? Anmelden und über neue Jobs informieren lassen

Sollten Sie keine passende Stellenausschreibung gefunden haben, können Sie sich gerne initiativ in unserem Jobportal registrieren. Dort haben Sie die Möglichkeit Ihr Profil einzustellen und zu pflegen, Favoriten anzulegen und sich über neue Jobs benachrichtigen zu lassen. Sind wir der Überzeugung, Sie passen auf eine unserer Ausschreibungen, treten wir mit Ihnen in Kontakt.

Zur Anmeldung